In Hessen vorne mit dabei

Wir freuen uns: 2016 sind wir nicht nur wieder in die 2. Segelflug-Bundesliga aufgestiegen, sondern sind auch drittbester Verein in der Hessischen Wertung der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug (DMSt).
 

Mit der VHS in den Himmel

Bei der Volkshochschule Reinheim ging es vergangendes Wochenende hoch hinaus: sieben Teilnehmer hatten den in Kooperation mit der Flugsportvereinigung Reinheim angebotenen Kurs "Segelfliegen" gebucht und warteten gespannt auf ihre ersten Schritte als Segelflug-Pilot.
Doch zu Beginn erhielten die Teilnehmer eine kurze theoretische Einweisung zu den Punkten: warum fliegt ein Flugzeug fliegt und wie steuert man es?
Daraufhin stand das richtige Fliegen auf dem Programm. Unter Anleitung und in Begleitung von erfahrenen Fluglehrern machten die Teilnehmer ihre ersten Erfahrungen als Pilot im doppelsitzigen Ausbildungsflugzeug. Als Herausforderung für den Flugbetrieb am Samstag erwiesen sich die Regenschauer, boten jedoch die Möglichkeit für eine praxisnahe meteorologische Erläuterung durch die FSVOR-Fluglehrer. Der Sonntag empfing die Teilnehmer mit freundlichem und gut fliegbarem Herbstwetter.
„Das waren zwei erlebnisreiche Tage“, schwärmten die Schnupperflieger am Sonntagabend. Einige überlegen jetzt, ob Segelfliegen in der Zukunft ihre neue Passion wird.
 

Prüfung bestanden (2)

Nicht nur Flugschüler werden ausgebildet, sondern auch die Fluglehrer. So hat sich Vereinsmitglied Mark Kleinschmidt (sitzend) zwei Wochen lang in die Hände der Flugschule Wasserkuppe begeben, um alle pädagogischen und fliegerischen Kniffe eines Fluglehrers zu lernen. Nach bestandener Abschlußprüfung am Ende der zwei Wochen dürfen sich Mark und seine Lehrgangskameraden nun Fluglehrer-Anwärter nennen. Sie nehmen jetzt in ihren Heimatvereinen unter der Aufsicht erfahrener Fluglehrer erstmal Schüler unter ihre eigene Fittiche und begleiten alle Ausbildungsabschnitte. Mit der gewonnenen Erfahrung werden sie dann zum vollverantwortlichen Fluglehrer.
 

Prüfung bestanden

Gestern war es schließlich soweit: Simon Lößl bestand die praktische Prüfung und beendet damit erfolgreich seine Ausbildung zum Segelflug-Piloten bei uns.

Zwei Sommer mit intensiver Ausbildung im Doppelsitzer und anschließend im Alleinflug liegen hinter ihm. Gestern zeigte er unter den strengen Augen von Prüfer Jürgen Adolph (rechts) bei drei beanstandungslosen Flügen, was ihm das Fluglehrer-Team um Ausbildungsleiter Martin Wallmer (links) beigebracht haben.

Wir wünschen Simon nun in der großen Freiheit alles Gute und tolle Flüge.

2. Bundesliga - wir sind zurück!

Mit der Flugsportvereinigung Offenbach & Reinheim (FSVOR) gibt es einen weiteren Bundesligisten in der Region: Nach einem Jahr in der Qualifikationsliga haben wir in dieser Flugsaison den direkten Wiederaufstieg in die 2. Segelflug-Bundesliga erreicht. Mit dem sechsten Rang von etwa 450 bundesweit konkurrierenden Vereinen sicherten wir uns die Rückkehr in die 2. Segelflug-Bundesliga.
"Von Beginn an konnten wir uns in der Spitzengruppe festsetzen und regelmäßig mit guten Leistungen punkten", erklärt Vereinsvorsitzender Kurt Kröll den Erfolg. Mehrmals erzielten wir bundesweit das beste Ergebnis in einer der 19 Wertungsrunden und sorgten so dafür, dass wir uns stets in den Top 20 der Tabelle befanden und die Saison als bester hessischer Verein der Liga abschlossen.
In Summe erfolgen wir uns in dieser Saison bereits über 54.000 Kilometer und umrundeten damit mehr als einmal die Erde - ausschließlich mit Sonnenkraft. Der schnellste Reinheimer Flug der Saison gelang Bernhard Nacke mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 119 Stundenkilometern.

Erklärtes Ziel für die kommende Saison ist der Klassenerhalt. "In der 2. Bundesliga treffen wir auf eine stärkere Konkurrenz", so Kröll. Doch neue Nachwuchspiloten und ein moderner Flugzeugpark lassen uns optimistisch in die Zukunft blicken.