Erfolge in der Ausbildung

Zum Ende der Saison gibt es noch zwei Erfolge zu feiern: Karin Dinges legte erfolgreich die Prüfung zum Startwindenfahrer ab. Jetzt freut sie sich darauf, uns regelmäßig in die Luft zu befördern - und natürlich auch, ab sofort LS4 fliegen zu dürfen.
Anfang November meisterte Kilian Wrobel seinen ersten Flug ohne Fluglehrerbegleitung im UL. So wird auch Kilian die Ausbildung zum eigenverantwortlichen Piloten bald abschließen.

50 Jahre Flugplatz Reinheim

Seit 50 Jahren fliegen wir auf dem Segelflugplatz an den Reinheimer Teichen. Dieses Jubiläum haben wir im Oktober im Rahmen einer Feierstunde mit Gästen der Stadt Reinheim, dem Kreisausschuss und dem Hessischen Luftsportbund gefeiert. Als Höhepunkt führte Rainer Meng mit seinem lebendigen Vortrag durch die bewegte Geschichte des Reinheimer Flugplatzes. Download-Link zum Festvortrag

HLB-Präsidialratsmitglied Detlef Schneider (links) gratuliert FSVOR-Vorstand Kurt Kröll zum 50-jährigen Bestehen des Flugplatzes Reinheim.

In der Presse

Das Darmstädter Echo war am Wochenende zu Besuch und hat einen netten Artikel über den Opa-Wolf-Pokal auf Echo Online veröffentlicht. Lest selbst.

Opa-Wolf-Pokal in Reinheim

Toll war's! Mit vielen sonnengebräunten und zufriedenen Gesichtern hat der Opa-Wolf-Pokal 2017 auf dem Reinheimer Segelflugplatz sein Ende gefunden. In der Gesamtwertung des traditionsreichen Ziellandewettbewerbs mit den umliegenden Segelflugvereinen holte sich Hans Wenzel aus Aschaffenburg den Sieg, gefolgt von Felix Koch vom Flugsportclub Mümlingtal e.V. und Bernhard Nacke aus Reinheim. In der Mannschaftswertung platzierten sich die Piloten vom LSV Seligenstadt-Zellhausen e.V. ganz vorn. Herzlichen Glückwunsch!
Vielen Dank allen Helfern und Teilnehmern, wir sehen uns nächstes Jahr!

Die Sieger der Einzelwertung (v.l.n.r): Bernhard Nacke (3.Platz, Reinheim), Hans Wenzel (1. Platz, Aschaffenburg), Felix Koch (2. Platz, Vielbrunn)

Über 50 Teilnehmer aus der Region sorgten für über 150 Wertungsflüge am Wochenende.

Toni fliegt frei

Auch Toni Schmitt (weißes Shirt in der Mitte) kann zum Saisonende noch einen Erfolg feiern: vergangenes Wochenden hob er zum ersten Mal ohne begleitenden Fluglehrer ab. Mit drei vorbildlichen Flügen zeigte er, dass er die fliegerische Reife hat, um ab jetzt alleine die Ausbildung zum Segelflugpilot fortzusetzen. Wir freuen uns mit ihm!